Botanical Zoom | Ein botanischer GLÜCKblick auf Paris, die Ambiente und in meinen heimischen Dschungel

Wohnen  PflanzenDEKO  Reisen  Urban Jungle Bloggers

Samstag, 19. März 2016








Heute nehme ich euch mal mit auf eine kleine botanische Reise
nach Paris, zurück zur Ambiente 2016 und
ganz nah heran an meinen kleinen heimischen Dschungel.
Bei den Urban Jungle Bloggers ist diesen Monat ein "botanical zoom" angesagt,
also eine detailierte Nahaufnahme unseres botanischen Glücks zu Hause,
um diesem mal ganz nah zu kommen und womöglich verborgene
Schönheiten, Strukturen, Formen und Farben ganz aus der Nähe zu entdecken.
In Ermangelung eines Makro-Objektives bin ich meinen grünen Mitbewohnern einfach mal
rein körperlich ganz dicht auf die Pelle gerückt - und ja, wahre, einzigartige Schönheiten
liegen manchmal recht verborgen und lassen sich oft wirklich erst aus der Nähe entdecken.

"Zoomen" bedeutet also, etwas Fernes für das Auge näher heranzuholen, oder?
Super! Dann passen dazu ja perfekt auch zwei kleine, botanische Rückblicke
auf unseren Paris-Urlaub Anfang März und auf die Ambiente 2016 im Februar.
Starten wir ganz chronologisch auf der Ambiente im Februar:




Ein botanischer Blick zurück auf die Ambiente 2016

Urban Jungles als großer Trend


Pflanzen in der Wohnung, besonders und vor allem die Sukkulenten,
sind und bleiben ein großer Trend,
dem sich sehr, immer wieder und mehr gewidmet wird.
So waren die Pflanzen selbst nicht nur wichtige Gestaltungselemente
der Ausstellungsfläche und setzten die präsentierten Waren perfekt in Szene,
sondern es gab auch unheimlich viele, tolle Produkte selbst für eine schöne Präsentation
der Pflanzen zu Hause.




Ein großer Trend ist definitiv,
Pflanzen nicht "nur" in wunderschönen Glas-, Keramik-, Porzellan-, Holz- und Betontöpfen hinzustellen,
sondern auch in Form von geometrischen Pflanzenhaltern, Blumenampeln, schwebenden Tabletts
und Makramée-Blumenampeln an die Wand und unter die Decke zu bringen.
Ja, sogar ganze Mooslandschaften, die entsprechend aufgearbeitet wurden, werden dort installiert.




Botanisches (auf Papier) für die Wand

Wer keinen grünen Daumen hat,
aber natürlich auch für alle geschickten Gärtner und Wissenshungrige,
dem kann mit Pflanzen-Drucken, Lehrtafeln und Tapeten
für mehr Dschungel-"Feeling" geholfen werden ;)
Wer mag: Die Herstellernachweise trage ich noch nach oder fragt einfach.





Paris im März 2016 - Reisebericht Teil 1|3

Urban Jungles in Paris


Weiter in der Chronologie geht es nach Paris.
Anfang März waren wir dort für 6 Tage und es war wundervoll.
Ja, auch mit zwei kleinen Kindern konnten wir so einen Städtetrip sehr genießen.
Schon letztes Jahr in London (KLICK!) funktionierte so ein Großstadt-Dschungel-Abenteuer
für uns als Familie mit kleinen Kindern ganz hervorragend.
Meine Rückschau teile ich dieses Mal in drei thematisch sortierte Teile ein.
Heute also ein kleiner, botanischer Vorgeschmack auf den Rest ;)




Das pflegeleichteste Grün hing im Kinderzimmer unserer Ferienwohnung in Paris.
Mehr wundervolle Bilder dieser Wohnung zeige ich euch aber noch im folgenden Post.
Aber sagt mal selbst, schaut diese Tapete nicht hübsch aus?
Besonders gut zur Geltung kommt sie,
da der Raum sehr hoch und groß ist, so dass es optisch nicht "drückte".
Und der Kontrast zu den großen, bodentiefen Fenstern und dem großartigen Stuck an der Decke
gefiel mir ganz besonders. Genau so hätte ich alles gerne als "kleines Souvenir" mit nach Hause genommen ;)




Eine Zufallsentdeckung war definitiv dieser kleine Blumenladen in Paris,
dessen Beschreibung allein schon mein grünes Herz höher schlagen ließ:
Pflanzliche Architektur... Hach!
http://www.ikebanart.com/


Nichtsahnend strandeten wir auf einem unserer vielen Spaziergänge vor diesem Schaufenster
und da war es um mich geschehen ;)
Meine Familie war echt froh, dass sie einen Moment länger vom Laufen pausieren konnten,
denn ich verschwand in diesem Laden, kam aus dem Staunen & "Habenwollen" nicht mehr heraus
und durfte zudem netterweise dort auch noch ausgiebig fotografieren :)
Nicht nur, dass es dort Pflanzen gab, die unsere Lädchen und Gartencenter hier zu Hause nicht führen,
es gab dort einfach gefühlt alles, was ich so zuvor nur vom Papier her kannte ;)
Spezialisiert hat sich der Laden vor allem auf "Ikebana" (japanische Kunst des Blumenarrangierens)
und auf "Kokedama" (moderne, japanische Kunst der Pflanzengestaltung,
quasi eine Kombination aus "Ikebana" und Bonsai-Pflänzchen).
Mittlerweile ärgere ich mich etwas, mich dort nicht flächendeckender für Zuhause eingedeckt zu haben ;)




Bestaunt doch gerne mal deren Homepage oder setzt euch den Laden auf eure Merkliste,
falls ihr mal eine Reise nach Paris plant ;)
Und nein, das ist hier nicht gesponsored, keine Waren oder Gelder sind geflossen.
Einzig und allein meine Leidenschaft veranlasste mich dazu, euch den Laden zu zeigen :)

Generell ließen sich in vielen kleinen Innenhöfen und auch im Szeneviertel "Marais"
viele hübsche, grüne Mini-Oasen entdecken.
Es hat eindeutig Vorteile, sich eine Stadt zu Fuß zu erlaufen
und um jede Ecke und in jede Einfahrt zu schauen, ob sich dort nicht ein kleines, grünes Kleinod verbirgt.
Als Tipp für Reisende mit kleinen Kindern:
Nehmt unbedingt einen fahrbare Untersatz (Buggy, Roller,...) oder Tragehilfen mit,
so bleibt ihr mobiler und die Kinder halten länger durch ;)




Eine tolle Empfehlung und Entdeckung in einem solcher Innenhöfe ist übrigend der Concept Store "Merci".
In diesem kleine Innenhof verbirgt sich ein wirklich großartiger Laden,
der überraschend groß war und auf verschiedenen Ebenen viele verschiedene Produkte anbietet.
Die Produkte sind herrlich und "appetitlich" auf unterschiedlichen Ausstellungsflächen
und in den verschiedensten Wohn- und Dekobeispielen angerichtet und präsentiert.
Den Innenstadt-Trubel und Lärm vom großen Boulervard vor der Tür merkt man in dem Laden nicht.
Alles ist dort sehr entspannt und 2 Cafés laden zum Entspannen und Verweilen ein.
Mehr dazu stelle ich euch auch noch in einem gesonderten Post vor.
Das würde hier den Rahmen sprengen, denn es sind so einige tolle Bilder dort entstanden :)




Eine pfiffige Idee, Küchenkräuter und heimisches Grün mal anders
aufzubewahren und zu präsentieren, gab es dort u.a. auch (zu kaufen).




Die Erweiterung des heimischen Dschungels

Mitbringsel aus Paris im Zoom


Ok, ein paar Pflänzchen sind dann doch noch mit ins Reisegepäck gewandert.
Ich wollte erst gar nicht widerstehen ;)
Die aufwändig gestalteten Pflanzenkreationen habe ich aber dort gelassen aus Sorge,
dass sie den Transport nicht überstehen.
Kommt mal mit - ganz nah heran :)




Bonsai

Ficus

Mein erster Versuch, ein Zimmer-Bonsai-Bäumchen bei uns zu beheimaten.
Ich bin schon sehr gespannt, aber er scheint sich bis jetzt
wohl zu fühlen und bekommt schon die ersten neuen Blätter.




Sukkulente

Crassula "Baby Necklace"

Diese Pflanzen-Kreuzung habe ich definitiv wegen ihrer Optik gekauft.
Sie schaut so fröhlich "anders" aus, vielleicht ein wenig wie Dreadlocks.
Die jungen Triebe wachsen noch in die Höhe, mit zunehmendem Alter beginnen sie dann zu hängen.
Kennt man, oder? ;)


 


String of Hearts

Leuchterblume

Sie gehören zu den Seidengewächsen und schauen aus wie an einer Schnur aufgereihte Herzen.
Zart, zierlich, schön, hängend und mit hübschem Namen - Gekauft! ;)




Farn

Venushaar

oder auch Frauenhaarfarn genannt,
ist die weltweit am weitesten verbreitete Farnart,
deren Wedel ich besonders hübsch finde.
Je jünger der Wedel, desto strahlender und hellgrüner ist er.
Mag ich sehr!




Kaktus

Astrophytum

oder auch Sternpflanze genannt
Ich war sehr überrascht, dass diese Pflanze eine Kaktee ist.
Lag vermutlich am Fehlen der Stacheln :)




Die schamhafte Sinnpflanze

Mimose

Die doppelt gefiederten Blätter der Mimose mag ich echt sehr gut leiden.
Und der Zweitname dieser tropischen Pflanzenart ist doch auch nett, oder? Schamhafte Sinnpflanze...
Besonders die pflanzytypischen Reaktionen faszinieren hier alle ;)
Bei Erschütterung, plötzlicher Kälte/ Wärme und bei einer Reduzierung der Lichtintensität
klappt die Mimose nämlich ihre kleinen Blättchen ein.
Daher auch der englische Name "Touch me not" oder eben die Bezeichnung "mimosenhaft" ;)




Mein all time favorite

String of Pearls

oder auch Erbsenpflanze oder Perlenschnur genannt.
Einer meiner Lieblinge hier zu Hause, also kein Mitbringsel aus Paris,
sondern fotogenes Lieblingsstück :)
der unheimlich gut wächst und gedeiht.
Seht ihr die Mini-Mini-Erbsen-Babys??? Hach <3




Und zum Abschluss der botanischen Reise

All in

Ein paar Impressionen und momentane Standorte ein paar meiner Pflänzchen.
Die Standorte wechseln hier immer mal wieder ein wenig,
was den Pflänzchen zum Glück nichts ausmacht ;)
So lange sie ihren entsprechenden Licht- und Wasserbedarf haben, läuft´s.
Ein kleines DIY hier noch am Rande:
Mit meinen Furnier-Resten von HIER habe ich noch eine Husse für einen Übertopf "gesteckt" (Bild 2).





Grüne Grüße! Julia

***
VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Ich bin erschlagen von so viel Grün!
    Was für Bilder!
    Ich habe gleich mal das Gefühl, zu wenig Pflanzen in meinem zu Hause zu haben.
    Ich muss mal schnell gucken ob ich da was ändern kann.
    Danke für diesen Ausflug,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur wunderschön!
    Viele Grüße
    Ilka
    wasmachstdueigentlichso.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein großartiger und umfangreicher Post, Julia!! Ich hab ihn von Anfang bis Ende genossen!

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Ich bin richtig sprachlos! So viele Schönheiten - die Pflanzen, die Läden... einfach alles! Bin nun sehr gespannt auf die weiteren Paris-Posts, war schon lange nicht mehr da...
    Liebe Grüße, schönen Sonntag noch und danke, dass Du auch bei mir vorbeigeschaut hast!
    Ioana

    AntwortenLöschen
  5. Allerliebste Julia,

    jetzt komme ich endlich mal dazu Dir zu danken und zu schreiben. Danke für Deine lieben Blog-Geburtstagswünsche. Ich habe mich wahnsinnig gefreut!!

    Diesen Beitrag wollte ich schon viel früher kommentieren, denn ich finde ihn SO SO SCHÖN und so tolle Bilder und Inspirationen!! Danke für die Pflanzenkunde, da werden nächste Woche in paar Teilchen von bei uns einziehen :-)

    Dicken Drücker und Kuss,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Julia,
    wunderschöne Eindrücke aus Paris, dieser Blumenladen ist ein Traum <3 Und Sukkulenten mochte ich immer schon besonders gerne, nicht erst jetzt, wo sie gerade in Mode sind ;-) . Tolle Bilder!!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Julian, so viele schöne Fotos, so viel grüne Inspiration. Deinen Beitrag zu lesen und zu bestaunen war jetzt wie ein kleiner Kurzurlaub für die Seele. Einfach wunderschön.
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Thank you for sharing at the Thursday Favorite Things blog hop

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Julia,
    jetzt musste ich noch mal bei den Pflanzen nachlesen :-) bevor ich gleich in die Botanik abtauche :-).
    Ich hoffe, Ihr hattet wunderschöne Ostern?!

    Mein goldenes Bloomingville Häuschen ist seit Oktober im Arbeitsbereich und ist jetzt zurück im Wohnzimmer.....ich liebe den Umzug von Lieblingssachen in die diversen Räume...hin und her und wieder zurück...

    Fühl Dich gedrückt...viele liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Lovely bounty of greens!
    Thanks for participating in the Friday Greens meme.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo
    Ich überlege, ob ich einen neuen MakroMonday starten soll. Hättest Du Interesse?
    Melde Dich doch bei mir im Blog.
    Schönen Tag noch

    AntwortenLöschen

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit nimmst, hier vorbeizuschauen!
Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr!
Liebe Grüße und bis bald! Julia

♥ THANK YOU so much for stopping by!
I read and appreciate every single word.
Take care and best wishes! Julia

Pinterest

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...