Hallo Oktober, SeptemberGLÜCK & Tacheles reden

Donnerstag, 01. Oktober 2015


Lieber Oktober,



da bist du ja!
Noch keinen ganzen Tag jung, aber ich wende mich direkt mal mit ein paar Wünschen an dich.

Ich möchte eine Fortsetzung dieses grandiosen Wetters momentan.
Viele, tolle, goldene Oktobertage wären fein.
Für viel Draußenzeit, fürs Auge, Herz und Gemüt.
Für viel Lust auf Bewegung an der Luft und tolle Herbstausflüge ohne Ganzkörper-Regenbekleidung.

 Und ich brauche dringend wieder etwas mehr Gesundheit und Schlaf!
Ok, du hast mir gesundheitlich 2 Warnschüsse diesen Monat verpasst!
Ich.habe.es.verstanden!
Aber bitte wähle doch das nächste Mal einen anderen, sanfteren Weg, ja?
Das raubt mir gerade die letzte Energie und Motivation.
Natürlich bin ich fast ausschließlich selber dafür verantwortlich.
Vielleicht kannst du ja trotzdem etwas am Nachschlafverhalten meiner Kinder drehen?
An den viel zu frühen Leerungszeiten der Mülltonnen?
An hyperaktiven, lauten Nachbarn?
An meinem viel zu leichten Schlaf?
Auch ich werde mein Bestes geben, endlich mal wieder früher ins Bett zu gehen!
Ich übe schon!
Wann ich dann allerdings Zeit fürs Nixtun, Lesen, Bloggen, Couchsurfen, Schweigen, Schreiben
und Reden haben werde, ist mir noch nicht ganz klar!?

Momentan wächst einfach die Menge an Dingen, die ich toll finde,
die ich gerne mache und machen möchte, unaufhaltsam.
In meinem Kopf toben so viele Ideen, Vorstellungen und Wünsche.
Ich weiß gar nicht, wohin damit!?

Auf der anderen Seite wächst momentan aber auch die Menge der Dinge,
die ich gar nicht mag und trotzdem machen sollte, müsste, muss.
Ein Zwiespalt.
Den gilt es auch irgendwie zu klären, zu entschärfen, zu entspannen.

Daher lautet mein

Motto für den Oktober:


Mehr Schlaf, wieder achtsamer mit den körperlichen Ressourcen umgehen
und den teils selbst generierten Stress minimieren.

Und darum muss ich heute auch mal kurz etwas meckern!
Darf auch mal sein!
Raus aus dem Kopf für etwas mehr Luft und Laune!
;)


Liebe "Glücksfee" aus meinem Spam-Ordner,
wo sind denn nun die 208 Mio Euro, die du mir mit Regelmäßigkeit seit Wochen ankündigst?
Und generell:
Nein, ich habe kein Interesse an neuen Krankenversicherungen, Gewinnspielen
und Angeboten "körperlicher" Art.
Spam nervt!


Lieber Herr Notar, lieber Markler,
ich darf Sie zitieren?
"Wir sind für Transparenz!"
Ah jaaa!
Bitte warum haben sie klammheimlich, ohne jegliche Information,
die Kaufbedingungen für unser Wunschhaus geändert und es dann auch noch kurzfristig
an ihnen bereits bekannte Personen verkauft?


Liebe 2 Bieterinnen meiner Mini-Blogaktion
für #BloggerFuerFluechtlinge,
bitte warum bietet ihr mit, aber geht den Schritt nicht konsequent zu Ende
und meldet euch nach dem Zuschlag für euer Gebot nicht mehr?
Warum werden meine Nachfragen abgelehnt?
Kommentare auf dem Blog nicht gelesen/ veröffentlicht?
Vielleicht steckt ja auch ein ernster Grund dahinter!
Aber gar nicht melden ist blöd!


Liebe Nachbarn,
warum müsst ihr ständig eure Wohnungstür so kraftvoll ins Schloss knallen,
Sonntags Morgens die Motoren eurer Hobby-Trecker und Bastler-Unimogs aufknattern lassen
und warum hört ihr jetzt schon Weihnachtsmusik?


Liebe Captchas und Co.,
ich mag eure Funktion nicht!
Ich weiß, warum ihr eure  Daseinsberechtigung habt.
Aber ich fühle mich veräppelt, wenn ich auf diesen hässlichen, unscharfen Bildern irgendetwas Bestimmtes erkennen soll.
Das kostet unnötige Zeit.
Aber für tolle Blogs und Posts, die ich gerne kommentieren mag, überwinde ich mich (noch).


Liebe Familienmitglieder,
ja, auch ich bin sehr gerne mal "entspannt", aber bitte warum muss immer alles dort stehen und liegen gelassen werden, wo es eigentlich nicht hingehört, wo es im Wege steht oder einfach nur stört!
Warum habt ihr so ein ausgeprägtes Sammel-Gen und ein weniger ausgeprägtes Ordnungs-Gen?
Warum produziert ihr auf dem Boden und unter dem Tisch mehr Krümel als ich?
Warum stehen eure gesamten Schuhe immer vor statt in dem Schuhschrank?


So, einmal Luft gemacht,
schaue ich jetzt noch einmal intensiv-genießend-erinnernd auf meinen September,
in dem es so viele wundervolle und auch herausragend gute Momente gab.


Der September 2015
[und was ihn gut gemacht hat]




* Schaukeln auf einer Zechenhalde im Sonnenuntergang *
* Abendspaziergänge *
* Abendlaufrunden *
* schöne Ausblicke und Momente der Ruhe *
* der 9. Hochzeitstag *
* herzliche Worte *
* Freuden teilen *



* Fahrradtouren *
* neue Deko-Ideen umsetzen und verdekorieren *
* Projekte vollenden *
* Aufräumen und Ausmisten *
* viele Blumengeschenke *
* Kindheitserinnerungen kochen *
* die jahreszeitlichen Früchte und Farben "verbacken" *


* das Familienleben an sich und die vielen, besonderen Momente *
* erste freie Schritte *
* die Kürbissaison genießen *
* immer noch barfuß und "kurz-hosig" unterwegs *
* eine Einladung nach Belgien *
* das Bauernhof-Wochenende dort *
* hübsche Geschenke *
* helfen *



°°°

Was waren deine schönen
September-Momente?
Und worüber magst du gerade schimpfen?

Julia

***
VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    wow, was für ein langer Post! Und so schöne Bilder mit vielen wahren Worten. Ich wünsche Dir Gesundheit und viele gute Momente für den Oktober. Bei uns dürfte der Sturm ein wenig nachlassen, so ist's schon eher ungemütlich. Die Geschichte mit dem Notar klingt nicht gut, ebenfalls nicht gut klingt die Weihnachtsmusik....
    Ganz liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,

    Dein Oktober wird fantastisch werden, ich weiß es ganz ganz sicher!!! Und auch wenn ärgern mal sein muss, bitte nur kurz und dann wieder den schönen Dingen zuwenden, Deinem Blog zum Beispiel. Ich glaube übrigens an schlechtes Karma - mit lieben Grüßen an die Herren Notar und Makler :)
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Very creative blog and wonderful collage of September skies captured!

    Happy Weekend to you,
    artmusedog and carol

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful September skies! Have a nice weekend.

    AntwortenLöschen
  5. These are lovely photos and words. October has wonders awaiting us all :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Julia,
    in jeder Hinsicht ein toller Post, sowohl was Bilder als auch Worte angeht.
    Dem Ärger Luft machen tut manchmal richtig gut und muss ab und zu mal sein.
    Richtig schimpfen muss ich im Moment ehrlich gesagt über nichts, aber ein kleines bisschen rege ich mich auf, dass ich - ähnlich wie du - den Kopf voller Ideen habe und mir die Zeit einfach an allen Ecken und Enden fehlt. Und darüber, dass es mit der Renovierung unseres Hauses gerade einfach nicht vorwärtsgeht. Totaler Stillstand. Ahhhhh! (Ok, vielleicht rege ich mich doch gerade ein bisschen mehr als nur ein bisschen auf).
    Was ich in den letzten Wochen schon umgesetzt habe und was ich wirklich empfehlen kann: früh ins Bett. Ich gehe im Moment konsequent um zehn ins Bett und stehe (falls meine Kinder die Nacht durchgeschlafen haben) um halb sechs auf. So habe ich morgens eine Stunde für mich allein. Himmlisch! (Funktioniert bei uns aber erst, seitdem der Kleine auch bis halb sieben schläft. Daumen drücken, dass es so bleibt).
    Ich drücke dir die Daumen, dass es ein goldender Oktober ganz in deinem Sinne wird.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  7. Manchmal soll man sich einfach Luft machen, recht hast Du! Ich wünsche Dir auf jeden Fall Gesundheit und Kraft und dass sich die negativen Menschen und Gefühle in Luft auflösen!!!
    Du findest noch Dein Traumhaus, bestimmt. Ja, Zeit fehlt mir auch immer an allen Ecken und Enden, aber wie hat eine Bloggerfreundin mal gesagt, der Tag hat für uns alle nur 24 Stunden... und morgen ist auch noch einer...
    Herzliche Grüße und danke für die vielen schönen Bilder,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  8. Na, das ist ja mal ein ehrlicher Post...mit wunderbaren Bildern.
    Ich möchte meckern über....meinen faulen Sohn, der morgen 18 wird und dem gerade noch 1000 Sachen eingefallen sind, die er unbedingt morgen braucht für die Party.
    Jetzt ist er mit Papa nochmal auf zum Supermarkt.
    Grrrr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ansonsten stimme ich Dir zu, das tolle Wetter muss unbedingt bleiben.
    Dir nun einen wunderbaren Oktober, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen
    Tja, an der Müllabfuhr wirst Du nichts ändern können. Aber für Deine Nachbarn mal kurz die Musik selber aufdrehen, vielleicht mit hardrock oder Helenchen :-)
    Ich drück Dir die Daumen, dass Du zumindest den selbst generierte Stress zu mindern schaffst! Und dass die Kinder bald durch- und lange schlafen :-) Mich nervten diese Woche die ewigen Schulsachen auf dem Esstisch, habe sie kurzerhand in Mülltüten gepackt mit der Androhung, dass diese am nächsten Morgen in die Tonne wandern mit allem, was dann nicht weggeräumt ist *lach*, hat zumindest für ein paar Tage geholfen. liebe Grüße von einer anderen Nachteule - selbst die Kinder sagen schon, Mama, Du musst auch mal früher ins Bett :-)
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,
    ohhh, wieder tolle Bilder! Und meckern muss auch mal sein!
    Ich wünsche dir einen wunderschönen, gesunden Oktober!
    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. A great post, Julia, looking back at September and ahead at October's good things to come.
    Thank you for taking part in the Floral Friday Fotos meme!

    AntwortenLöschen

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit nimmst, hier vorbeizuschauen!
Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr!
Liebe Grüße und bis bald! Julia

♥ THANK YOU so much for stopping by!
I read and appreciate every single word.
Take care and best wishes! Julia

Pinterest

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...