| [MOTTO] Erst einmal...

Sonntag, 01. März 2015




...
Mal ganz bewusst und tief
...
Mich kann das eigentlich unheimlich gut befreien und entspannen
...
Ich sollte das nur mal öfter tun
...



Denn meine Kopf-Festplatte ist irgendwie immer in Bewegung
...
Es gibt doch diese Postkarten mit Sprüchen darauf
à la
"Mein Kopf weiß mehr, als ich denke"
oder
"Mein Kopf denkt mehr, als ich weiß"
.
"Körper: Ich bin unfassbar müde!"
"Kopf: Hyper, Hyper!"
.
"Mein Gehirn will einfach nicht den Mund halten!"
...



Die Ventile,
die mir beim Aufräumen meiner Kopf-Festplatte helfen
...
die mir bei Anspannung Entspannung verschaffen,
...
über die ich Dampf ablassen kann,
...
mit denen ich loslassen kann,
.
.
sind
meine Beine
und
das Atmen
.
Das weiß ich wohl

!



Schnellen Schrittes durch die Natur zu laufen,
...
ist eines meiner liebstes Entspannungsprogramme
...



Hierbei fließen die Gedanken nur so!
.
Und das ist für mich auch gut so,
denn es hilft mir
bei Gedanken-Staus,
beim Entknoten und Entwirren von Gedanken,
beim Kreativsein,
beim Nachdenken,
beim Versuch Lösungen zu finden
und
eben auch beim
Loslassen & Entspannen
.



Das gleichförmige, zügige Laufen/ Gehen ist für mich
also eine Art des
"Durchatmens"
:
Abschalten,
die Seele baumeln zu lassen,
erholen, regenerieren, relaxen,
sich sammeln
.
Alles Begriffe,
die auch dem "Durchatmen" im übertragenen Sinne
zugeordnet werden können.



Ok
!
So weit, so gut
...
Meine tägliche Spazierrunde ist mir heilig
und
daher fest in den Tag integriert.
.
.
...
Was aber bei mir in gewissen Situationen
teils etwas zu kurz kommt,
ist das bewusste und tiefe Ein- und Ausatmen.
~
Ich sollte das viel öfter und bewusster tun,
denn es tut mir gut!
Sehr gut!
Es nimmt viel,
was ich loswerden möchte,
und
gibt viel,
was ich brauchen könnte.

Mein
Monatmotto
für den März lautet daher:
> Einmal öfter bitte kräftig durchatmen <

Den Kopf freipusten & lüften & Platz schaffen
...


Meine Gedanken
kreiseln sich bei mir nämlich manchmal einen Wolf
...
und nisten sich ein
!


Daher einfach mal öfter kräftig einatmen
...
ausatmen
...
!

~

  Klingt einfach und überall machbar, oder?
Jetzt muss ich nur noch daran denken
...
.
Mir sagte mal ein Physiotherapeut,
"dass es fast unmöglich sei,
in Stress zu geraten, wenn man bewusst ruhig atmet
...
Eine ruhige Atmung und Stress
würden sich gegenseitig ausschließen"
...

In diesem Sinne
:
... tief ein ...
... tief aus ...
... tief ein ...
... tief aus ...
...
;)



Ab Montag atme ich übrigens in London durch.
Input für den Kopf und die Sinne tanken,
Familienmomente genießen,
Neues sehen, erleben.



.

Wie oder wo atmest du durch?
Hast du ein bestimmtes Ritual?


Herzlichst!
 
 

Julia

Verlinkt mit Sonjas toller Aktion "Mein Monatsmotto".

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    schönes Motto und schöne Fotos!
    Dass das Gehirn einfach nicht den Mund halten will, kenne ich gut ;)
    Mir hilft schreiben, schreiben, schreiben... das ist wie erzählen, berichten, sortieren, einordnen, analysieren, verstehen, bewältigen, loslassen :) Vielleicht ist das ein Grund, warum ich so gerne blogge...

    Viele liebe Grüße

    Küstenmami

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos und ein tolles Motto! Ja, das Rattern der Kopf-Festplatte kenne ich auch zu gut!
    Habt eine tolle Zeit in London und schön, dass du bei der Monatsmotto-Aktion dabei bist!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,
    das wäre auch ein gutes Motto für mich mit dem Atmen ;-)
    Wünsche eine tolle Zeit in London und viel Zeit zum Durchatmen!

    Ganz liebe Grüsse....Katja

    AntwortenLöschen

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit nimmst, hier vorbeizuschauen!
Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr!
Liebe Grüße und bis bald! Julia

♥ THANK YOU so much for stopping by!
I read and appreciate every single word.
Take care and best wishes! Julia

Pinterest

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...