2x Focaccia | Gar nicht so Feige, du Pflaume!

26. September 2015




Quizfrage

Was kommt dabei heraus,
wenn
... der Mann Flammkuchen essen möchte ...
... das Kind im Supermarkt nach Pflaumen verlangt und Pizza möchte ...
*quengelt*
... und ich generell Lust auf Feigen, Pflaumen, Herzhaftes, Brot, Experimentelles ...
... und auf knallige Herbstfarben habe ...
... inspiriert durch viel Florales um mich herum ...
???


Klar!
Focaccia mit Feigen UND Focaccia mit Pflaumen
!!!???

Ja, macht keinen Sinn,
aber das beschreibt kurz und knapp den Entstehungsprozess dieses Rezeptes hier.



Blieben nur noch die Fragen
*wasmicheinenabendlangNICHTeinschliefenließ*

... Welcher Käse passt zu Pflaumen? ...
... Passen Pflaumen und Käse überhaupt zusammen?? ...
... Und welches Kraut passt zu Pflaumen und dem entsprechenden Käse??? ...

Keine professionelle Ahnung!
Ich habe einfach mal gemacht!

Fazit:
... kreative Kompromisse lohnen ...
... Experimentieren wird belohnt ...
... beide Kinder waren hellauf begeistert ...
... der große Mini aß sogar die Kräuter mit ...
... der Mann vermisste seinen Flammkuchen nicht ...
... und ich hatte alles: Farben, Feigen, Pflaumen, Herzhaft und Brot ...

Magst du auch?



Rezept für zweierlei Focaccia



Focaccia mit Feigen, Ziegenfrischkäse und Thymian
&
Focaccia mit Zwetschgen, Blauschimmelkäse und Rosmarin


Zutaten

500g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
1 Paket Trockenhefe
300ml lauwarmes Wasser
8 EL Olivenöl
1 TL Salz

3 Feigen
frischer Thymian
Ziegenfrischkäse
1-2 TL Ahornsirup

4 Zwetschgen
Blauschimmelkäse
Rosmarin
1-2 TL Honig

Pfeffer, Meersalz
dünn geschnittener Schinken (oder auch weglassen)

°°°

Zubereitung

Für den Teig das Dinkelmehl, die Trockenhefe und das Salz
sehr gut miteinander mischen.

Das lauwarme Wasser und 6 EL Olivenöl zu den trockenen Zutaten geben
und rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig nun abgedeckt an einem warmem Ort gehen lassen,
bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat.


 

Variante 1 mit Feigen 

1-2 TL Ahornsirup und 1 TL Olivenöl miteinander verrühren.
Feigen in ca. 0,5cm dünne Scheiben schneiden.
Den Schinken ggf. etwas kleiner zupfen/ reißen.
Die Thymian-Blättchen von den Stielen zupfen.


Variante 2 mit Pflaumen

1-2 TL Honig, 1 TL Olivenöl und etwas Wasser miteinander verrühren.
Die Pflaumen entsteinen und klein schneiden.
Den Schinken ggf. etwas kleiner zupfen/ reißen.
Den Blauschimmelkäse in kleine Stückchen rupfen.
Den Rosmarin fein hacken.



Der Teig

Wenn der Hefeteig aufgegangen ist, ihn nochmals durchkneten
und anschließend in 2 Portionen teilen.

Jede Teigkugel ca. 0,5cm dick ausrollen
und mit einer Gabel mehrfach einstechen.



Fertigstellung der Feigen-Variante

Den Fladen mit den Feigen, dem Schinken, dem Ziegenkäse
und der Hälfte des Thymians belegen.
Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze) bei ca. 250°C
auf der mittleren Schiene ca. 6-8 Minuten goldbraun backen.

Anschließend die Focaccia aus dem Ofen holen,
mit dem Ahornsirup-Olivenöl beträufeln
und mit dem restlichen Thymian, grob gemahlenem Pfeffer
und ggf. etwas Meersalz bestreuen.



Fertigstellung der Pflaumen-Variante

Den zweiten Fladen mit den Pflaumen, dem Schinken, dem Blauschimmelkäse
und der Hälfte des Rosmarins belegen.
Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze) auch bei ca. 250°C
auf der mittleren Schiene ca. 6-8 Minuten goldbraun backen.

Anschließend die Focaccia aus dem Ofen holen,
mit dem Honig-Olivenöl beträufeln
und mit dem restlichen Rosmarin, grob gemahlenem Pfeffer
und ggf. etwas Meersalz bestreuen.

 

Und dann?

Genießen!


Bleibt nur noch die Frage:
Was hat diese Unmenge an Blümchen auf den Bildern zu suchen?

Naja,
es stehen hier aktuell einfach so viele herum.
Geschenke, Mitbringsel, Selbstkäufe.
Sie im Schrank zu verstecken, kam also nicht in Frage.
Sie mussten aus Platzgründen aus Gründen der Schönheit mit aufs Bild.


Passend dazu stellt Tanja auf ihrem Blog aktuell ein paar Fragen,
die gut zum Thema Essen/ Tischkultur passen:

Geschirr: Einheitliches Set oder bunter Mix?
Hängt von der Gästezahl und vom Anlass ab.
In kleinerer, feierlicher Runde gerne einheitlich.
Im Alltag oftmals auch bunt gemixt.
In großer Runde generell „all in“.

Wofür schlägt dein Herz höher? Kochen oder Backen?
Einen Hauch mehr fürs Kochen,
da ich mich dort „freier“ bewegen kann.
Die Geling-Garantie ist hier deutlich höher, wenn ich mich mal nicht an ein Rezept halten mag, frei interpretiere oder spontan abändere.

Gibt es etwas in deiner Küche, dass du noch nie benutzt hast?
Ja, mein Eiserkuchen-Eisen.
Alles andere wurde kürzlich rigoros ausgemistet!

Wie viele Menschen haben an deinem Esstisch Platz?
10-12 Leute passen an unseren Tisch, wenn er komplett ausgezogen wird.

Passendes Set aus Stühlen oder gemischte Stuhlsammlung?
Sowohl als auch.
Im Alltag und in kleinerer Runde ist es einheitlich,
bei mehr Gästen, wird mit den „alten“ Esstischstühlen und Hockern ergänzt.

Lieblings-Tischdeko für diese Saison?
Völlig unabhängig von der aktuellen Saison gehen immer Blumen, gerne auch viele Blumen,
und schöne Servietten. Da bin ich recht klassisch.
Jahreszeitlich auch gerne ergänzt durch Fundstücke aus der Natur (Holz, Steine, Muscheln) oder entsprechende Früchte (im Moment: Hagebutte, Hopfen, weiße Baby-Boo-Kürbisse).
Erlaubt ist, was MIR gefällt, und nicht, was „Interior-Profis“ gefällt
oder als „No-Go“ betitulieren. So! ;)


Und du?
Feigen, Pflaumen oder Beides? 

Julia

***
VERLINKT MIT
| ICH BACKS MIR | LOVE OF BAKING | CREADIENSTAG | DIENSTAGSDINGE | MMI | FLORAL FRIDAY | RUMS |
| DEKO DONNERSTAG | FREUTAG | FLOWER FRIDAY | INSPIRATION SUNDAY |, da ich mich durch Farben, Früchte und (F)Vorlieben hab inspiriert lassen!

Urban Jungle Bloggers | plants & art No.2

Samstag, 19. September 2015




Das aktuelle Thema der Urban Jungle Bloggers

 Judith und Igor

hat mich glatt so "heiß" gemacht,
so stark inspiriert
und hat so viel Spaß gemacht,

dass ich schlichtweg noch mal wollte!


Hier also meine zweite Interpretation des Themas

Plants and Art


Heute in den Hauptrollen:

Ein Teil meiner heimischen "Kunst" an den Wänden,
ein Acryl-Fundstück aus grauen Vorzeiten,
meine große "succulove",
der "Grügel" Vol. 2 in der Herbst-Edition
und
ein geduldiges Mini-Mädchen.



Mein "Grügel" hat gestern dann passend zum Herbst auch ein neues Gewand bekommen:



Das alte Blätterkleid war nämlich mehr ganz so taufrisch und knackig.




Tja, manche Leute haben ihren Hopfen im Glas,
meiner hängt nun in 3facher Ausführung an der Wand:

1. Als Hopfen-"Grügel"



2. Als frei interpretierte Hopfen-Kränze



3. Als Hopfen von... nein... an der Stange



Und ein bisschen bunter geht es auch:
Ein alter Acryl-Mal-Versuch, hervorgezaubert aus den Untiefen meines Schrankes,
durfte als Fotounterlage dienen.
Ob die Kleckserei bleiben darf oder nicht, darf noch entschieden werden.
Aber ich fühle mich durch diesen Fund wieder stark zum Experimentieren
mit Farben und Techniken inspiriert.
Vorher erst einmal:
All in!



Die erste Interpretation des Themas findest du übrigens HIER!

Und die liebe Kebo fragt übrigens in diesem Monat nach unserer kreativen Seite.
Ja, die gibt es. Auch mein Sohn meint, ich sei "krellatief" :)
Einen Teil meiner Kreativität sieht man hier:
Ich blogge (ist ja auch mehr oder minder kreativ), ich habe mal mit Acrylfarbe "experimentiert",
ich backe (HIER alles vom Blog), ich "bastle" (HIER alle Blog-DIYs),
ich koch-experimentiere sehr gerne
(da ich mich ungern an Rezepte halte und daher immer wieder neu und anders kombiniere)
und meine Gedankengänge & Aussprüche/ Formulierungen sind auch oft recht "kreativ" ;)

So, aber die nächsten Tage laufe ich lieber mit Scheuklappen auf den Augen durch die Wohnung!
Nicht, dass mir noch mehr zu diesem grandiosen UJB-Thema einfällt.
:)

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Dear english readers,

it´s still Urban Jungle Bloggers time.
I started a second interpretation of the new theme this month:
Decorating some hop in different ways
and combining my beloved plant gang with some art works/ prints.



GLÜCK-Blicke 29 | zum Samstags-KAKAO

 Samstag, 19. September 2015




Guten Morgen!

Jeden Samstag stelle ich mit hier die Frage nach meinen Glücksmomenten der Woche,
schaue|freue mich auf|über das Wochenende
und trinke dazu meinen [Samstags]-KAKAO.
Ein lieb gewonnenes Ritual
und
ein wiederkehrendes Ritual.
... "Glück"|blickend & "Glück"|trinkend ...

Ich wage mal zu behaupten,
dass diese Woche NOCH viel schneller vorbei flog, als die Letzte!
Wer geht mit?
Wer widerspricht?




Meine Woche im [Glück]blick





Die schönen Seiten des Herbstes

... auf dem Teller ...
... vor den Augen ...
... auf dem Kürbishof ...
... in der Natur ...
... in der Nase ...



°°°

"Soulfood"

... Kindheitserinnerungen und ein schnelles Mittagessen ...
... Pudding-Suppe mit süßem Eischnee ...
... immer wieder lecker und ein echter Magen-Schmeichler ...




°°°

Fußball

... mit drei Generationen im Stadion ...
... und zum ersten Mal mit dem großen Mini ...
... eine Erinnerung für immer ...



°°°

Das Fortschreiten des Ausmistens

... und Umgestaltens ...
... zumindest sind endlich auch die Teller an der Wand ...
... der Rest wird sicher auch noch ...
... irgendwann fertig ...



°°°

Ein Blumen-Meer

... einer oberlieben Bekannten ...
... die völlig überraschend damit vor der Tür stand ...
... eine riesige Menge an Blumen und Blüten ...
... die mich zu so vielen Ideen inspiriert ...
... die mich total glücklich macht ...
... weil ich Florales so mag ...
... weil ich traurig über das Vetrocknen der Balkon-Hortensie war ...
... weil sie unfassbar aufmerksam ist ...
... für mich ...
... 1000 Dank dafür ...



°°°

Eine Rücken-Massage

... beim Profi ...
... für meinen strapazierten Mama-Rücken ...
... das.tat.gut und war sehr entspannend ...


°°°

Kindheitserinnerungen II

... in Form von Lego ...
In dieser Woche konnte ich mein altes Lego an meinen Sohn "weitervererben",
das meine Eltern schlussendlich doch noch in ihrem Keller fanden.
In der alten Kiste zu wühlen und gemeinsam schöne und "besondere" Steine zu entdecken, war irgendwie sehr beglückend.



Und sonst so?

Ausblicke auf das Wochenende!


Kuchenhunger
... will gestillt werden ...
... egal was, Hauptsache süß und mit Pflaumen ...


sportlich
... darf es sein ...
... ich habe etwas Bewegungs-Stau in der Woche angesammelt ...


bummelnd
... mit dem Mini über die "Pflaumenkirmes" ...


Aufräumen
... ein großes Muss für mich ...
... in der Küche wartet ein riesiger Stapel Ausmist-Material ...


Recherche
... betreiben und nachhaken ...
... zwei Bieter der Mini-Versteigerung werden noch gesucht ...
... Jule & Stefanie...
... BITTE MELDEN ...
... Seid so fair ...


Kinderprogramm II
... Ausflug zu einem herbstlichen & ritterlichen Hoffest ...




Ein wunderschönes Wochenende für euch!

Julia

***
VERLINKT MIT

Herbstblues? Von wegen! Eher Herbst-Samba!

Montag, 14. September 2015




Gefühlt bewege ich mich momentan irgendwo zwischen den Jahreszeiten.

Ist es nun noch Sommer?
Also Spät-Sommer?
Oder doch schon Herbst?
Ein Früh-Herbst?
Sommer-Herbst?
Herbst-Sommer?



Ich weiß noch nicht so recht, wohin ich tendiere!
Was die Bekleidung betrifft, bin ich auch noch zwiegespalten:
Unten herum Sommer, da ich noch vehement Kurz und Sockenfrei trage,
oben herum aber gerne schon mal etwas Langärmliges.


Was die Deko betrifft,
habe ich zwar den Sommer fest konserviert (HIER und HIER),
allerdings schleicht sich doch allmählig der Herbst hier ein.
Ich habe aktuell meine Liebe zu "Kakao-Farben" entdeckt.
Anders kann ich es gar nicht beschreiben und zusammenfassen.
Vielleicht noch etwas dezidierter mit den Schlagworten
"Kupfer", "Erdtöne", "Naturfarben", "helle Holzfarben", "warm", "sanft", "weich".
Nicht zu viel, aber wohl akzentuiert.



Und das Ganz paart sich dann mit frischem Grün.
Also ein optischer Spagat zum Frühling????
Egal!
Die Kombination aus meinem geliebten Weiß, sattem und sanftem Grün und den warmen Naturtönen
mag ich gerade so so gerne.


Aber egal, wo sich hier alles gerade jahreszeitlich verorten lässt:
Es lässt sich nicht leugnen, dass der Herbst definitiv kräftig an die Tür klopft.
Könnt ihr ihn auch schon sehen, schmecken, riechen, fühlen, hören?

Darum kommen hier heute meine liebsten Herbst-Boten und Herbst-Lieblinge für euch:

Den Herbst
... sehen ...

Mein allerallererster Herbstbote jedes Jahr ist dieser hier:


Unser örtlicher Kürbis-Hof

Ihr glaubt gar nicht, wie glücklich und dankbar ich bin,
dass wir in unmittelbarer Nähe, fußläufig erreichbar, so ein wundervolles Kleinod haben!
Ich liebe Kürbisse!
Und ich liebe dieses äußerst rustikale, liebevolle, kreative und inspirierende Ambiente dort!
Darum ist die Eröffnung der Kürbis-Saison dort Ende August immer eine kleines Fest für mich.

Schaut doch mal! (KLICK!)



Herbsthimmel sind auch immer ganz besonders hübsch.





Den Herbst
... schmecken ...

Mein Kürbisrezepte-Repertoire wartet schon,
mein Kürbiskoch- und -backbuch liegt auch schon bereit
und auf der Wunschliste ganz oben steht auch ganz unbedingt ein neues Buch!
Welches?
Das stelle ich euch demnächst hier vor!
:)




Dieses Jahr möchte ich unbedingt das für mich perfekte Rezept für Kürbis-Pommes finden.
Die gibt es hier oft, aber ich möchte noch ein wenig daran feilen!
Die Insta-Bilder oben sind aus dem letzten Jahr:
Da gab es unter anderem ein Kürbis-Porridge  und ein Kürbis-Bot.
Wiederholenswert!
Federweißer ist auch einer meiner Herbstlieblinge.
Aber dieses Jahr verzichte ich noch dem Milchmädchen zu liebe... ;)



Den Herbst
... fühlen, riechen, hören ...
... duftendes und raschelndes Herbstlaub ...
... herbstliche Kinderlieder, die der Mini aus dem Kiga mitbringt ...
... Herbstfrüchte sammeln ...
... den Herbst dekorieren ...


 "Cocooning" oder Einigeln
... im Herbst ...

Warmes für den Hals, Kerzenlicht und mehr Muße zum Lesen und "Werkeln",
da das Wetter jetzt nicht mehr unbedingt so ist,
dass man den kompletten Tag Draußen verbringt oder verbringen mag.
Da passte es hervorragend dazu, dass mich die liebe Sylvia über das Sommerwichteln
(Ha, ist doch noch Sommer???)
bei Nicole mich mit den folgenden Dingen beschenkte:



Einen Loop-Schal, neue Topflappen (schon im Einsatz mit selbstgekochtem Vanille-Pudding),
hübsche Deko-Herzen, einen Teelicht-Kerzenhalter, neue Teelichter (wurden schon genutzt)
und ein tolles DIY-Heftchen mit vielen, vielen neuen Anregungen.
Bis auf das Heft wurde alles gehandarbeitet und dann noch alles in meiner Farbe!
Danke vielmals, liebe Sylvia!
Mein Wichtelgeschenk an Yvonne habe ich blöderweise ganz vergessen zu knipsen.
Da hat mein "Mutti"tasking wohl etwas gepennt... ;)

Neben der Slowmotion darf es aber durchaus auch sehr gerne aktiv sein:



Auf meiner

Herbst-Wunschliste

für dieses Jahr stehen viele Dinge,
die nicht nur die Muße und etwas Slowmotion beinhalten.

... herbstliche Radtouren ...
... Abenteuer-Spaziergänge durch den Herbstwald ...
... Blätter sammeln und pressen ...
... ein "Pflaumen-Kirmes-Date" mit meinem großen Mini ...
... Herbstfrüchte sammeln ...
... herbstliches Basteln mit dem großen Mini ...
... weben und/ oder selber ein Makramee knüpfen/ knoten ...
... ein paar Kürbis-DIYs ausprobieren ...
... meine frisch erworbene Kamera erkunden und erforschen ...
... den Feuerkorb auf dem Balkon "in Betrieb" nehmen ...
... Kürbisse schnitzen ...
... den Balkon winterfest machen ...
... mal wieder Raclette machen ...

Die Liste wird sich vermutlich noch erweitern und etwas modifizieren.
Wie das eben so ist... ;)
Vielleicht ist ja etwas auch für dich dabei?

~

Worauf ich ja momentan noch etwas verzichten kann:

... das Weihnachslieder-Gedudel der Nachbarn *grmpf ...
... das sogenannte "Herbstgebäck" (aka Zimtsterne, Dominosteine & Co.) im Supermarkt ...
... die hervorgekramten Weihnachts-Pixibücher des großen Minis ...
... Laubsauger und Laubbläser ...
... Dauergrau und Dauerregen ...


Was sind denn deine Herbstfreuden?

Julia

***
VERLINKT MIT

Pinterest

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...