| [DIY|EI] Multifunktions-Papier-Ei

Dienstag, 31. März 2015





Basteln ist eigentlich nicht so meins.
Trotzdem komme ich immer mal wieder in Versuchung,
da ich Lust auf das Ergebnis habe.
Bastelarbeiten müssen für mich immer schnell und einfach umzusetzen sein, denn mein Zeitfenster mit 2 kleinen Kindern ist immer recht begrenzt - ebenso wie das Ausmaß meiner Geduld.
Die für mich optimalen DIYs benötigen bestenfalls nicht viel Material, so dass alles schnell hervorgeholt und wieder verräumt ist,
und kommen möglichst ohne viel Anleitung aus, damit ich direkt loslegen kann, ohne erst vorab viel "studieren" zu müssen.
Der alleroptimalste Fall ist,
dass sich das benötigte Material in meinem "Papier-Schrank" finden lässt, so dass einem spontanen Loslegen nichts im Wege steht.
Andernfalls verfliegt meine spontane Kreativ-Lust nämlich schnell und es bleibt bei einer Idee und einem Plan.
;) 

So weit zur Theorie.
Ich dachte ja, ich sei durch mit der Oster-Bastelei.
Dann kam mir aber die Idee, mit meinem Sohn noch eine Kleinigkeit zu basteln, die wir jedem Ostergast mit auf den Teller legen können.
Und was soll ich sagen?
Alles im Haus, schnell gemacht, keine besonderen Talente nötig!


Die Vorgehensweise ist anhand der Bilder selbsterklärend, oder?
Diese simplen Papier-Eier mit Schleife lassen auch viel kreativen Spielraum für jegliche Art von Geschmack und Talent!

Alternativ lassen sich diese Papiereier auch als Osterstrauch-Schmuck verwenden, als "Vasen-Blende" (eigentlich mag ich nämlich keine durchsichtigen Glasvasen, denn dieses Stängel-Gedöns in nicht immer sehr klarem Wasser schaut für mich eher "naja" aus...),
oder du bestempelst sie mit den Namen der Gäste, legst sie einfach so auf den Tisch, hängst sie an die Wand,...








So, Schluss mit der Osterbastelei!
Ich denke jetzt mal über das Essen über die Ostertage nach.

~

Herzlichst!


Julia


(Noch mehr kreative, frühlingshafte, österliche Ideen gibt es sicherlich auch beim CREADienstag!)

| Samstags-[KAKAO] 10|LINKS

 Samstag, 28. März 2015


Mein heutiger Samstags-Kakao



... mit frischen Vitaminen ... 
... gegen Schnupfnase, Müdigkeit und Schlappheit ...
... im Bett ...
... für mehr Gemütlichkeit und zum Kraft tanken ...
... mit maritimer Tasse ...
... für etwas Urlaubsgefühl ...
... weil es draußen nass, kalt und einfach "usselig" ist ... 
... mit liebstem Kopfkissenbezug ...
... weil es so ist ...



... mit kleinen "Betthaserln" zum Nachtisch ...
... selbstgebacken von HIER ...


Hoffentlich erleiden die Tasse und deren Inhalt kein Schiffbruch!
Schaut ja jetzt schon nach gefährlicher Schieflage aus.
Und wenn gleich das Bett von meiner wilden Meute geentert wird...
Schwerer Matratzen-Seegang vorprogrammiert!



In diesem Sinne:
Moin Moin,
Schiff ahoi
&
volle Kraft voraus in den Tag!


Denn so geht es heute weiter:

Faulenzend
(vorerst, muss heute sein)
Aufräumend
(die tägliche Runde durch die Wohnung)
Spazierend
(die tägliche Runde durch die Gegend)
Planend
(Was backe ich an Ostern?)
Backend
(YEAH: "Pizza-Samstag")

.

Ach, a propos Hasen-Gebäck
...
Noch mehr funny Bunnys und heiße Häschen gibt es hier, wenn du magst:

° Ooooch... So eine süße Häschen-Hülle... Kostenlos für alle Osterhasen... HIER!
°  Irgendwie mag ich ihn... Kostet aber ein paar Möhrchen... HIER!
° A propos heiß, Bett und Häschen... Lustig und/oder wahr???... HIER!
° Ein unnahbares Häschen... HIER!
° Warum nicht schon zum Frühstück?... Fleischlos, aber nicht reizlos... HIER!
° Gefüllte Hasen mit meinen liebsten Süßigkeiten... HIER! & HIER!

.

Bist du auch schon im Osterhasen-Modus?

~

Herzlichst!


Julia


Noch mehr Samstagskaffee kannst du bei Ninjassieben bewundern!

| [DIY] Ein Ast, Blumen & Eier für den Ostertisch

Donnerstag, 26. März 2015




Bisher habe ich Ostern deko-mäßig eher etwas stiefmütterlich behandelt!
Bis auf ein paar bunten Eiern an hübschen Kirschzweigen
ließ sich bei uns nicht viel finden.
Viel wird sich sicherlich auch nicht daran ändern,
denn dem absoluten Deko-Overkill werde ich wohl nie verfallen.

Ich mag alles eher dezent, reduziert, übersichtlich.
Pragmatisch gesehen, habe ich nicht viel Platz für viel Deko,
insbesondere für die Aufbewahrung dieser.
Außerdem spart es mir die Zeit für das Auf- und Wegräumen.
Ach, und das Putzen geht schneller.
Deko-Objekte abzustauben und aufwändig um sie herum zu säubern,
macht mich kribbelig.
Ich reinige lieber zügig und großflächig!
Geht schneller und ist einfacher!



Jetzt fiel mir aber kürzlich "mein Holzstock" wieder in den Sinn
und in die Hände.

Allerdings fristete er bisher ein tapferes Einsiedlerleben
auf unserem Balkon.
Immerhin widerfuhr ihm mal ein "Peeling", um ihn von Dreck
und rissiger Rinde zu befreien.

Gedanken über eine kreative, dekorative Nutzung gab es viele.
 Ein Gedanke führte zum nächsten,
aber eine Idee, die mich sofort aktiv werden ließ, entstand so nicht.
Immerhin wohnt er jetzt seit 2 Wochen in der Wohnung,
stand in einer Ecke im Schlafzimmer und sah dort einfach nur schön aus.
Auch eine Art Lebensinhalt für ihn.

Allerding weckte "dieses neue Ding" großes Interesse bei unserem Krabbel-Baby, so dass er wieder weichen musste.
Aber wohin dann?
Wieder nach Draußen?
Auf den Schrank?
Ratlos landete er auf dem Tisch.
Nur so, als kurzfristige Lagerstätte, da es draußen regnete.
Auf dem Tisch?
Klar!
In diesem Jahr bekommen wir mal eine österliche Tisch-Deko!
Holz, helles Holz gepaart mit meinem Lieblingsweiß mag ich nämlich gerade sehr.

Also habe ich alles aus den Schränken geholt, was sich so dafür "verwursten" lassen könnte.
Wie gesagt: Kein Platz da! Lieber Platz schaffen.
Also ran an die Vorräte!

Und das kam dabei heraus:




Die großen Holzperlen habe ich mit der Öffnung nach oben
auf dem Ast befestigt.
Mit "Patafix" halten die Kugeln prima und lassen sich auch einfach
wieder entfernen.
In die Löcher habe ich Blüten, kleine Aststücke
und Schmetterlinge gesteckt.
Farblich kann man das Ganze natürlich noch mächtig pimpen.
Fertig!

Aber österlich? Wohl eher frühlingshaft!
Eine zweite Deko-Idee musste her.



Und so habe ich ein Glasgefäß mit etwas Deko-Gras gefüllt,
Eier und Holz-Eier (aus der Spielküche) als "Halter" darauf gebettet,
um in der obersten Schicht 4 ausgepustete Eier als Vasen darauf zu setzen.
Diese kleinen Hohlkörper können nun nach Lust und Laune bestückt oder auch bepflanzt werden.




Ganz viele tolle Frühlingsbilder und Ideen für Osterdeko mit Pflanzen gibt es übrigens bei den Urban Jungle Bloggers.

Weitere frühlings-frische Tisch-Impressionen von mir... HIER!


Und noch ein paar Bilder aus dem letzten Jahr:



Herzlichst!


Julia

| Süße Amerikaner-Bun(ny)s

Donnerstag, 26. März 2015



Es begab sich zu einer Zeit,
da wollte Mama Mammilade österliches Gebäck backen.
Richtig groß auffahren,
grandios aussehend,
österlich, dekorativ, frühlingshaft!
Viele Gedanken sponnen ein schier undurchdringliches Netz an Ideen,
die irgendwann an Aufwändigkeit kaum noch zu überbieten waren.
Mitten in dieses gedankliche Mind-Mapping platze Sohn Mammilade.

"Wann backen wir mal wieder "Aprikööörner???"

(... Aaalso eigentlich... nööö... wenig österlich... später ...)

"Mit Schokoguss, jaaa???!!!"

(... ist ja farblich noch un-österlicher ...)

"Jetzt! Ja???"

(... argh ...)
(... wir könnten den Amerikaner-Teig in der Hasen-Form backen ...)

"Nein!!! Diese runden Taler...!!!"

(... wir könnten aus dem Hasen Kreise ausstechen und mit Zuckerguss versehen ...)

???
"Oder du backst e.i.n.f.a.c.h 2x!"

(... Ok... Amerikaner! Wir könnten geraspelte Möhren dem Amerikaner-Teig zufügen ...)

"Mag ich nicht!"
"Das ist blöööd!"
"AAAA-Pri-Köööör-Ner will ich!"

(... Ok, mit Marzipan-Deko-Möhren drauf? ...)

"Nein, mit Schokoglasur!"

(... Ok, Deko-Möhren führt unser Supermarkt eh nicht ...)
(... Wie wäre es mit Zuckerguss UND Schokoguss??? ...)
(... Daraus ließe sich doch was machen ...)
(... Nur was??? ...)
(... Ostern, weiß, schwarz, Hasen ...)
(... Hoppeln mir bei IG nicht ständig diese recht süßen Miffy-Häschen über meinen Seh-Weg? ...)





Unsere fröhlichen Gebäckstücke hier sind also aus einem Kompromiss heraus entstanden.
Und so sehen sie auch ein wenig aus.


(... Wo kommen bloß plötzlich diese Mäuse her? ...)

Ich glaube, meine mütterliche Müdigkeit lässt mich schon
weiße Mäuse sehen!?
Oder gar
... "tüten-rauchende" Hasen ...
... Miffy-Lookalikes ...
... pickierte Gesichter ...
... schlecht sitzende Augenbrauen ...
... Katzen ...

Und wie nenne ich sie nun?

"Miffykaner"
"Amerimiffys"
"Hasikaner"
"Amerihasis"
"Bunnykaner"
"Ameribunnys"
"Osterikaner"
?


Ja, wahrlich eine wenig österliche Backgeschichte aus der Hasenwerkstatt.
Plan B für mehr "Shape" siehst du übrigens vorne links,
Plan C, die schnellste österliche Hasen-Variante, vorne rechts. 
Aber entscheide selbst, welcher Hase dein Herzblatt-Hase sein darf!
(Hubschrauber-Flug exklusive!!!)





Das Amerikaner-Rezept an sich stammt von Jeannys Blog
und wird bei uns regelmäßig nachgebacken.
Zum Beispiel HIER.
Wieso also das Rad auch neu erfinden!?

Ich habe ein paar kleine, inhaltliche Veränderungen vorgenommen,

denn mit Chai und Pistazien kann ich hier keinem eine Freude machen.
Wir bleiben da klassisch & basic.
Anstatt des Weizenmehls verwenden wir Dinkelmehl und benötigen für die Teigkonsistenz daher auch etwas mehr Milch.

 
Kleine Miffy-Amerikaner mit Zucker-Glasur

Zutaten
(für ca. 12 Amerikaner, je nach Größe)

100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
250 g Dinkelmehl

(original: Weizenmehl)
35 g Speisestärke
Vanille gemahlen
(original: 1 Pck. Vanille-Puddingpulver zum Kochen)
1 1/2 TL Backpulver
  ca. 7 EL Milch

(original: 3-4 TL)


Glasur
200g Puderzucker
3 EL Milch
etwas Kakaopulver
oder
flüssige Kuvertüre


Zubereitung
 
Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Das Backblech mit Backpapier auslegen.
Butter, Zucker, Vanillezucker & Salz cremig rühren.
Die Eier nacheinander dazu mischen.
Mehl, Stärke, Vanille und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Alles zusammen mit der Milch zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig mit einem Spritzbeutel oder mit Hilfe von Esslöffeln portionsweise (möglichst rund, bzw. oval für die Häschen) und mit genügend Abstand auf das Backblech setzen.

Die Amerikaner, je nach Größe, 15-20 Minuten lang backen.
Gut auskühlen lassen, bevor sie vom Backpapier gelöst werden.

  Für den Zuckerguss den Puderzucker mit der Milch verrühren,
bis sich beides zu einer streichfähigen, nicht zu flüssigen Glasur verbindet.


Fertigstellung

Normalerweise werden die Amerikaner nun nach dem Auskühlen umgedreht
und auf der runden, flächigen, ebenen Seite glasiert.
Für unsere Häschen haben wir den Guss auf die gewölbte Seite gegeben.
Man kann den Guss mit einem Backpinsel auftragen,
wir haben ihn mit einem Löffel aufgetragen und verlaufen lassen,
so entstand eine sehr ebenmäßige, krümelfreie Oberfläche.

Nach dem Trocknen und Aushärten des Zuckergusses
kann nun das typische Miffy-Gesicht mit Schokozuckerguss oder Kuvertüre aufgemalt werden.
Für den Schoko-Zuckerguss haben wir lediglich etwas Kakaopulver
zu einem Zuckergussrest gegeben und alles in einen kleinen Gefrierbeutel gefüllt.
Nun die Masse in eine der Ecken des Beutels drücken
und eine Mini-Öffnung in die Spitze schneiden, so dass man eine selbstgemachte Spritz-Tülle zum Malen/ Schreiben erhält. 

~

Herzlichst!

 

Julia




***

http://www.tastesheriff.com/wp-content/uploads/2014/01/ichbacksmir160.jpg
Noch österlicher geht es HIER zur Sache!

| Frühlingsfrische Inspirationen auf dem Tisch

Mittwoch, 25. März 2015




Im  Frühling erwacht und erblüht überall das Leben.
Das Licht wird heller, die Temperaturen milder.


Und auch in mir erwacht eine große Lust auf Veränderungen
 in der Wohnung.
Es wird ausgemistet, aufgeräumt, Platz geschaffen.
Das macht Spaß und tut gut!

Frische Blumen ziehen ein,
werden überall verteilt,
wechseln auch täglich mal ihren Standort oder ihre Konstellation.



... frühlingshafte Ranukeln ...
... zählen zu meinen liebsten Blumen in der Vase ...
... Traubenhyazinthen oder Perlhyazinthen ...
... meine anderen Lieblings-Frühlings-Blumen ...


... neues Porzellan ...
... frisch, leicht, zart, blumig, schön ...


... ei-gelber Sonnenaufgang zum Frühstück ...
... auf noch mehr frühlings-frischem Porzellan ...


... Osterdeko ...
... aus dem Fundus von vor zwei Jahren ...
... mag ich "farblich" und mustermäßig immer noch ...


 ... helles, neues Holz ...
... gepaart mit meinem Weiß ...
... frisch und zart wie das Sprießen neuen Gehölzes in der Natur ...
... Herzen gehen immer ...
... zeitlos schöne Form ...



... vom warmen Kerzenlicht mag ich mich noch nicht trennen ...



... St Patrick´s Day im Frühling ...
... Erinnerung an frühere Irland-Oster-Urlaube ...


... im Frühling erwachen bei mir so viele neue Ideen ...
... wie unser neues "Nach-dem-Kindergarten"-Ritual ...
... das Tisch-Picknick ...
... ein farblich passendes Mitbringsel meines Kindes ...
"Für dich, Mami"
... auf großer Rolle mit stolzer Geste aus dem Kiga mitgebracht ...



... Gläser und Flaschen nutze ich gerne "fremd" ...
... Saucen-Gläser und Mini-Fläschchen werden zu Vasen ...
... Wasser-Gläser zu Teelichtern ...
... kleine Übertöpfe zu Blüten-Behausungen ...


... für zu rettende, abgeknickte Blütenköpfe ...
... und Gänseblümchen-Mitbringel ...


... Kirschzweige ...
... zunächst noch in Erwartung des österlichen Behangs ...


... dann mit bunt bemalten Eiern des großen Kindes ...



 ... als nächstes flatterte ein zarter Papier-Schmuck-Gewinn herbei ...


... und abschließend gab es auch noch selbstgemacht Neues ...


... frühlings-frischer Lesestoff liegt auch auf dem Tisch ...
... optische und kulinarische Inspirations-Quelle ...
... neben so vielen anderen ...
Weil es einfach Spaß macht & Freude bringt!

~

Herzlichst!

 

Julia


***
Ich mag den Frühling nicht nur mittwochs,
zum  "Mittwochs mag ich", einer Aktion von Frollein Pfau, kommt er trotzdem!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...