| PUDDING-STREUSEL °°Wölkchen°° mit Mirabellen-Kompott

Mittwoch, 26. August 2015



Mit Claras neuester Hausaufgabe im Hinterkopf begab ich mich gestern auf für mich nostalgische Pfade.

Das Thema weckte in mir sofort Lust und Laune,
eines meiner liebsten Gebäcke aus Kindheitstagen nachzubacken.

Pudding-Streusel

Ich bin quasi in der Bäckerei meiner Eltern aufgewachsen,
und zu meinen Gebäck-Lieblingen zählten:

Kokosmakronen
Puddingschnecken
Bienenstich
gedeckter Apfeluchen mit viel Sahne
frischer Pfaumenkuchen und noch viel mehr Sahne
Berliner-Ballen
und eben auch die Pudding-Streusel-Teilchen.

An ihnen mochte und mag ich besonders diese Kombination aus Vanillepudding
(Ich liebe Vanillepudding!)
 und diesen buttrigen, mürben, aber auch leicht knusprigen Streuseln.

Da aktuell Mirabellen-Saison ist,
und ich die Verbindung von Frucht, Crème und Streuseln
auch mehr als gelungen finde, ist also etwas frisches Kompott mit in das Rezept gewandert.

YUM!


Seitdem meine Eltern in den wohlverdienten Ruhestand gegangen sind,
habe ich, bis auf den Apfel- und Pflaumenkuchen,
keines dieser Gebäcke jemals wieder gegessen.

Das musste geändert werden.
Auf geht´s!


Zutaten

150g sehr weiche Butter
200g Rohrucker
460g Dinkelmehl
1/2 P. Trockenhefe
500ml Dinkelmilch
1 Ei
1 Eigelb
1 P. Vanillepuddingpulver
1 P. Vanillezucker
Zimt
Salz

2 Hände voll Mirabellen, Vanilleschote, Rohrzucker
(oder Marmelade nach Wunsch)

Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung

250g des Dinkelmehls, 40g des Rohrzuckers & das halbe Paket Trockenhefe
miteinander mischen.
Das Vollei und eine Prise Salz hinzugeben.
25 g Butter und 100 ml Milch erwärmen und alles zusammen
zu einem Teig verkneten.

Den Teig abgedeckt an einem warmem Ort gehen lassen,
bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat.



Währenddessen 125g der sehr weichen Butter mit 120g des Rohrzuckers,
dem Vanillezucker, 210g Dinkelmehl, Zimt nach Geschmack
und einer Prise Salz vermischen und zu Streuseln "bröseln".


Wenn der Hefeteig aufgegangen ist, ihn nochmals durchkneten,
ca. 1cm dick ausrollen und mit einer runden Form oder einem Wasserglas
Kreise ausstechen. 
Auf ein Backblech setzen (gefettet/ mit Backpapier belegt)
und mit den Streuseln sehr großzügig belegen.
Zum besseren Halt ggf. die Kreise vorher noch mit Eistreiche bepinseln.
Übrig gebliebene Streusel entweder vernaschen, für ein Dessert nutzen, einfrieren oder für ein Crumble verwenden.


Den Backofen vorheizen (Ober-/ Unterhitze: 190°C, Heißluft 175°C).
Die Streuselteilchen während dieser Zeit nochmals gehen lassen.
 Je nach Größe und Ofenleistung dann für ca. 10-15 Minuten backen,
bis der Hefeteig goldgelb ist und die Streusel leicht gebräunt sind.

Lieber einmal öfter in den Ofen schauen,
als zu "knusprige" Streusel haben.

Während die Streusel-Taler nun abkühlen,
kann sich den Füllungen gewidmet werden.



Die Frucht-Füllung

Aus den halbierten und entsteinten Mirabellen ein Kompott kochen.
Mit dem Vanillemark würzen und dem Zucker, je nach Geschmack, süßen.

Alternativ kann auch jedes andere (fertige) Kompott
oder eine Marmelade nach Wunsch genutzt werden.

Für die Pudding-Füllung
 
40g Rohrzucker mit dem Eigelb, dem Vanillepuddingpulver
und 100ml Dinkelmilch verrühren.

Die restlichen 300ml Dinkelmilch aufkochen lassen,
die Zucker-Puddingpulver-Mischung langsam mit dem Schneebesen einrühren
und kurz aufkochen lassen.


Fertigstellung

Die ausgekühlten Gebäckteile nun horizontal halbieren.

In die Mitte der unteren Hälften der Streuseltaler jeweils
einen Teelöffel des Kompotts geben.
Den Vanillepudding mit einer Spritztülle oder einem Teelöffel
nun drumherum verteilen.
Mit der oberen Hälfte belegen
und vor dem Verzehr den Pudding auf den "Wölkchen"
komplett abkühlen lassen.



°
°
Mit Puderzucker bestäuben
und

genießen


Ich bin dann mal auf dem Weg zum "Ursprung" meiner Bäckergene.
Probe essen und ein väterliches Profi-Urteil abholend.
:)



Was sind deine süßen
Gebäck-Kindheitserinnerungen?

Julia


PS

Lust auf mehr Streusel?
... Kirsch-Streusel-Kekse HIER ...

Lust auf mehr Bilder dieser Hortensie?
... SIE ist einfach wunderschön ...

PPS

Meine weiß gepuderten Streusel-"Wölkchen"
schicke ich heute auch zu "TinasTausendSchön".
Anlässlich ihres zweiten Blog-Geburtstags lädt sie zum "White Dinner" ein.
Genau meine Farbe!
Da kann ich mir eine Teilnahme nicht verkneifen
und reihe mich in die große Anzahl der Gratulanten und wunderbaren Rezepte ein.
;)


***

Kommentare:

  1. Guten Morgen Julia,
    das klingt seeeehr lecker (vor allem die mit Mirabellen-Kompott), aber auch aufwändig.
    Bei mir muss alles immer schnell, schnell gehen.
    Einen schönen Mittwoch,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      das IST auch lecker!
      Und der Duft...
      Aber ich kann dir sagen: Sooo aufwändig ist es nicht.
      Bei mir muss es auch immer schnell und unkomliziert laufen...
      Der Hefeteig ist schnell gemacht, gehen geht er (bestenfalls) von alleine, Streusel sind auch schnell zusammen gekrümmelt, Pudding und Kompott sind schnell und einfach gemacht und den Zusammenbau übernimmt das Kind... ;)
      Klingt nach viel, ist aber super-empfehlenswert!
      Alternative:
      An einem Tag backen,
      am anderen Tag die Füllung machen, zusammen bauen und essen... :)

      LG Julia

      Löschen
  2. ....... ich liebe jedes gebäck mit hefe und pudding! und ich liebe deine bilder! meine mama hat die leckersten windbeutel fabriziert: mit himbeeren und schokosahne :) herzliche grüsse, dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dunja, du Herz...

      Liebsten liebsten Dank <3 <3 <3 an dich... :)*
      Und oh jaaaa: Bei Windbeuteln bin ich auch ganz bei dir!
      Oberlecker...
      Auch mit Kirschen und Vanillesahne...

      LG Julia

      Löschen
  3. Ohje, das August-Thema wird mir einige Pfunde bescheren :D Ich liebe Streusel total und habe schon so viele leckere Rezepte entdeckt. Deines klingt auch meeega lecker mit den Mirabellen und dem Pudding!
    Streuselkuchen ist auch auf jeden Fall eines meiner Kindheitserinnerung, genauso wie Reisbrei und Pflaumenknödel :) Alles meiner Oma zu verdanken ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,

      hui, bei Streuseln kann ich auch einfach NICHT "Nein!" sagen...
      Ich habe in der Liste auch schon gestöbert und viel Leckeres entdeckt :)
      Reisbrei klingt aber auch klasse!
      Wie wurde/ wird der gemacht???
      Denke dir herzlich für deine Worte... :)

      LG Julia

      Löschen
  4. Meine liebe Julia,
    endlich komm ich mal wieder dazu, bei dir vorbeizuschauen und dann erwarten mich gleich so süße Köstlichkeiten! Hier haben wir auch lauter Mirabellen, jetzt weiß ich, was ich daraus machen kann :D
    Ich drücke dich
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebste Urlaubs-Lea,

      für dich habe ich doch immer ein paar süße Teilchen in der Hinterhand... ;)
      Wenn du mir jetzt auch noch sagst, dass ihr dort Mirabellen-Bäumchen habt,
      dann bin ich gleich bei dir!!!
      Oder bringst du mir einen Ableger mit??? ;)

      Liebste Grüße und Küsse zu dir in den Urlaub!
      Happy holiday!
      Julia

      Löschen
  5. Liebe Julia,
    hmm, wie lecker! Deine Puddingstreusel klingen ja toll und sie wecken bestimmt schöne Erinnerungen! Da hattest du bestimmt eine versüßte Kindheit mit so viel Gebäck um dich herum. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da war definitiv viel Süßes um mich herum... :)
      Solche schönen und leckeren Kindheitserinnerungen mag ich immer sehr!
      Liebsten Dank an dich und herzliche Grüße!

      Julia

      Löschen
  6. Uiuiui klingt das fein :-)
    Meine Erinnerungen: Doppeldecker-Mürbchen und Pflaumenknödel von Oma!
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doppeldecker-Mürbchen klingt super???
      Was ist das genau?
      Ist das mit Schoko?
      Und Pflaumenknödel sind grandios!
      Kann dich verstehen... :)

      LG Julia

      Löschen
  7. The pudding sounds yummy, the hydrangeas are beautiful in their understated way.
    Thanks for taking part in Floral Friday photos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, it was very yummy... :)
      Thank you so much for your words and your floral greetings!

      Julia

      Löschen
  8. Liebe Julia!
    Hört sich ja super lecker an! Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren!
    Schön, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit nimmst, hier vorbeizuschauen!
Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr!
Liebe Grüße und bis bald! Julia

♥ THANK YOU so much for stopping by!
I read and appreciate every single word.
Take care and best wishes! Julia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...