5 Lieblinge und Inspirationen der Woche #10 | Kurz und gut über eine Stippvisite auf der IMM 2017 in Köln, Werkeln mit Resten, eine glückliche Gedankenstütze, einen Hauch Frühling und meine Weiß|s|heiten der Woche

GLÜCKblicke  Wohnen  Gedanken  Unterwegs  PflanzenDEKO  Weiß|s|heiten

Freitag, 20. Januar 2017





Weiß|s|heiten der Woche


Es ist kein Geheimnis! Ich liebe die Farbe Weiß, ich mag es reduziert, übersichtlich,
monochrom, hell, aufgeräumt, klar und strukturiert :) Und außerdem liebe ich für
mich weise, wahre und erhellende Worte und Sinnsprüche. Daher gehören die
folgenden weißen und weisen Impressionen zu meinen Wochenlieblingen.








Vorfrühling der Woche


Obwohl ich noch zwiegespalten bin, ob ich noch immer auf echten, schneeweißen
Winter hoffe oder doch schon die Nasenspitze in Richtung Frühling drehe,
hatte ich zumindest spontan Lust auf Tulpen. Und die Sonne setzte sie
dann auch mal gleich herrlich in Szene :)








Vorfreude der Woche


Tagelang kribbelte es mir, denn die IMM stand bevor und zwei Besuche waren dort geplant.
Stand heute (Freitag) war ich nun schon 1x dort und es war groooßartig! Ich werde noch
genauer berichten, denn meine optische und haptische Verzückung sind schon jetzt enorm
groß. Bis es soweit ist, lasse ich euch ein paar schnelle Impressionen da.








Vorfreude der Woche


Tagelang kribbelte es mir, denn die IMM stand bevor und zwei Besuche waren dort geplant.
Stand heute (Freitag) war ich nun schon 1x dort und es war groooßartig! Ich werde noch
genauer berichten, denn meine optische und haptische Verzückungen sind schon jetzt
enorm groß. Bis es soweit ist, lasse ich euch ein paar schnelle Impressionen da.








DIY-Lust der Woche


Papier-Mitbringsel von der IMM, Bastelschrank auf, alles auf den Tisch und losgelegt.
Obwohl nicht geplant und eigentlich andere Dinge erledigt werden wollten, bin ich
dieser Bastel-Lust gefolgt und war mehrere Stunden mehr oder wenig vertieft in
dieses Werkeln. Herrlich! Das Ergebnis? Muss noch fertig gestellt werden :)








Der Text der Woche


Die Sache mit dem Glück... Kein Ratgeber, keine Vorgaben. Lediglich das persönliche
Bedürfnis, Gedanken und Ideen zum Glück aufzuschreiben, zu sammeln und zu teilen.
Denn Fakt ist, das Glück kann auch ganz, ganz einfach, nah und greifbar sein.
Ich persönlich mag mich HIER nämlich sehr gerne daran erinnern lassen :)




In diesem Sinne: Was waren eure Highlights
der Woche? Habt ein feines Wochenende! Julia 

***



VERLINKT MIT
| BERLIN MITTE MOM | FREUTAG | FLOWERDAY | FRÄULEIN ORDNUNG | SAMSTAGSPLAUSCH | SONNTAGSGLÜCK | MISS RED FOX |
| SONNTAGSBLATT | MONTAGSFREUDE | HERZBLUTPROJEKT | MMI | DEKO DONNERSTAG |

Die Sache mit dem Glück

GLÜCKblicke  PflanzenDEKO  Gedanken  Unterwegs

Dienstag, 17. Januar 2017


Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



...ist nicht immer einfach...
Oder doch?


Im Leben läuft nicht immer alles nach Plan.
Das Leben kann fies, grausam, brutal und traurig sein.
Es gibt Krankheiten, Unglück, Trauer, Traurigkeit, Unfrieden und Kriege.

Aber dennoch: Wir haben auch viel selber in der eigenen Hand,
können in vielen Bereichen unser eigenen Glückes Schmied sein.

Also, bereit für ein wenig Glücks-Input? Dann kommt mal mit...



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | wahre Worte | words | Sinnsprüche
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Letze Woche war ich in Berlin zu einer Veranstaltung des sisterMAG, in der es
um die sog. "HAPPY-Challenge" ging. Meinen bebilderten Rückblick gab es bereits
HIER, alle konkreten Infos zu dem Projekt und für´s Mitmachen findet ihr HIER.
Dieser Tag, mit all seinen Facetten, und die längere Rückreise mit dem Zug, regten
mich sehr dazu an, mal wieder über das Thema "Glück" nachzudenken und zu schreiben.



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Ein paar Strategien zum Glück


Eines noch vorweg: Ich bin keine Glückstherapeutin oder studierte Glücks-Forscherin.
Aber ich glaube ganz fest daran, dass das Leben einfach der beste Lehrmeister ist.
Mit offenen Augen, wachen Sinnen und achtsam zu leben, nachzudenken, zu reflektieren,
lernbereit und offen für Richtungsänderungen zu sein, zu hinterfragen, zu verstehen,
Meinungen und Einstellungen zu ändern, anzunehmen, zu festigen, bei sich sein und
natürlich die Liebe können unglaublich erhellen, glücklich und zufrieden machen.

Natürlich ist Jedermans Glück individuell und persönlich ausgeprägt.
Was den Einen glücklich macht, macht den Anderen bei Weitem nicht glücklich.
Das ist einfach so. Aber dennoch denke ich, dass es da ein gewisses "Grundglück"
oder ein "Basisglück" gibt, in dem sich viele Menschen wiederfinden.



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Der Weg ist das Ziel


Jeder kennt die berühmten Bucket-Listen oder guten Vorsätze. Was hierbei aber
ganz oft fehlt: Wie und bis wann will ich mein Ziel erreichen? Ist das Ziel überhaupt
realistisch für mich? Würden mich nicht auch schon kleine Schritte
in die angepeilte Richtung glücklich machen?

Jeder Weg und jedes Ziel benötigen zunächst einen Anfang.
Um ein Ziel zu erreichen, muss ich wissen, wohin ich möchte und wie ich
dorthin kommen mag. Jeder Schritt zählt. Auch Umwege und Rückschritte zählen,
wenn ich eben mein Ziel nicht aus den Augen verliere. Je länger oder herausfordernder
der Weg ist, desto motivierter bleibe ich, wenn ich meinen Weg in Etappen plane, beschreite
und bewältige, anstatt das große Ganze in einem Stück schaffen zu müssen. Noch konkreter
wird das Ganze natürlich, und das war eines der Dinge, die mir in dem Workshop mit Sonja
Umstätter nochmal ganz plausibel wurde: Wenn ich mir reelle Zeiten oder Fristen für das
Erreichen des gewünschten Ziels oder der Etappeziele setze, also statt z.B. Ich will 2017
mehr Sport machen, klingt doch Bis zum 31. Dezember 2017 werde ich 4x pro Woche eine
halbe Stunde spazieren gehen wesentlich schaffbarer, machbarer und übersichtlicher,
oder? Ach, und was auf dem Event auch noch mal ausdrücklich gesagt wurde:
Lieber wenig Bewegung, als gar keine ;)



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Die kleinen Dinge als großes Glück


Wie oft liest oder hört man: Alles schön und gut, aber...
Die Kinder hören nicht, der Mann auch nicht, keiner mag mich, ich bin zu dick,
blöder Job, doofe Nachbarn, keiner besucht mich, ich bin so allein.
Das Leben ist einfach fies und ungerecht!
Oh ja, das ist es! Wenn man es so sehen will... Klar!
Gut, meckern ist erlaubt, kann auch helfen, Dampf und Druck abzulassen.
Mache ich auch ;) Aber dann? Ändert sich was?
Regen wir uns am nächsten Tag
über Selbiges auf? Vermutlich...
Also müssen wir die Situation selber in die Hand nehmen:
Sich auf das Schöne und Gute besinnen - und sei es noch so klein!
Wenn man die Sinne wach hält, und es zulässt, kann man nämlich die tollsten
Sachen entdecken. Denn auch das kleine Glück ist es wert, gesehen, wahrgenommen
und geschätzt zu werden, es kann sehr überzeugend und nachhaltig glücklich machen.
Und ganz ehrlich? Wer will genau definieren, wann ein Glück klein ist?
Dass es dann nichts kann und bewirkt? Alles Ansichtssache, die sich ändern lässt ;)



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Alles Ansichtssache
und den Fokus von Negativ auf Positiv stellen


Waaaas? Mein Mann schenkt mir nur ein paar olle, gelbe Rosen aus dem Discounter?
Wie aufmerksam! Mein Mann hat an mich gedacht und mir Blumen mitgebracht.
Trotz, dass sein Zeitfenster knapp war und die Auswahl an Blumen
kurz vor Ladenschluss einfach nur noch sehr begrenzt war.
Herrjeeee! Mein Kind wälzt sich schreiend und bockig auf dem Boden herum
und lässt sich nicht anziehen. Warum macht er/ sie es mir nur so schwer?
Mein Kind ist jetzt wütend/ müde... Es kann sich einfach noch nicht anders ausdrücken
und mit seinen Gefühlen umgehen. Es will mich nicht persönlich ärgern oder angreifen.

So oder so ähnlich... Ihr versteht, was ich meine, oder?
Hört also auf zu grübeln! Wieso, weshalb, warum... Eine eindeutige Antwort gibt es
entweder nicht, oder man dreht sich auf der Suche nach dieser im Kreis.
Wie wichtig wäre eine Antwort darauf wirklich für das eigene Leben?
Ist es wirklich so wichtig? Würde ich auch in 6 Monaten darüber nachdenken?
Zum einen sind die Dinge oft nicht so, wie wir denken, dass sie so sind, wie wir denken.
Zum anderen gibt es immer mindestens zwei Wahrheiten -  machen wir uns also frei davon.
Wenn wir eine Sache negativ besetzen (und ich meine nicht die großen Katastrophen),
ist und bleibt sie auch für immer so negativ und raubt uns kostbare Energien.

Das nörgelnde Kind (ist vielleicht nur müde, wird krank, macht einen
Entwicklungsschub durch,...), den vergessliche Mann (der doch nicht böse oder
vorsätzlich vergisst), die blöde Kollegin (die vielleicht selber komplett unglücklich ist,
Sorgen hat... Und jeden muss man ja auch gar nicht mögen), der doofe Blogleser
(Soll er doch! Seine Sache und sein Problem, wenn es lieber meckert und sich mit
negativen Gedanken beschäftigt, anstatt selber auf das für ihn Positive schaut),
das falsche Geschenk (kann man umtauschen, jemandem schenken, dem es garantiert
gefällt, dem Sozialkaufhaus spenden, bei Ebay verkaufen...), ein paar Kilo mehr
auf den Hüften (Müssen wir alle in Größe 34 passen? Wenn wir uns selber gefallen und
gesund dabei sind, ist doch alles gut), der Pickel auf der Stirn (geht wieder weg...),
die Falten im Gesicht (es werden definitiv auch noch mehr, gehören zum Leben dazu, können 
Geschichten erzählen, sind für uns weniger sichtbar, wenn wir sie annehmen, sind kein
Grund dafür, nicht von anderen gemocht zu werden, tun nicht weh...)... :)


Den Blickwinkel mal in ein etwas geraderes Licht rücken, Begebenheiten und Fakten
mit etwas Abstand und aus einer anderen Sicht betrachten, befreit ungemein ♡



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Frei wie ein König


Frei sein? Wie bitte? Ich bin doch frei!?
Aber ich muss doch... arbeiten, den Haushalt schmeißen,...!
Klar, wir alle haben Aufgaben und Verpflichtungen. Aber dennoch können wir uns frei machen! 
Freiheit schaffen durch unsere Gedanken, Ansichten und Einstellungen.

Und das gelingt, wenn wir selbst die Verantwortung dafür übernehmen - für das Denken,
Handeln, für das Scheitern, aber auch Gelingen. Gedanken können frei machen, aber eben
auch beschränken. Freiheit lässt sich des Weiteren schaffen, indem wir uns von eigenen und
den Erwartungen anderer lösen und eigene Entscheidungen für unser Leben treffen -
Selbstbestimmung eben. Weitere Schlüssel zur Freiheit und zum Glück sind Mut, das
Nein sagen lernen, keine Angst vor Fehlern zu haben (sind sie doch gute Lehrmeister)
und Ballast abzuwerfen. Das geht auf vielfältige Art und Weisen: Aufräumen und Ausmisten
im gegenständlichen (Schränke, Keller, Auto,...), gedanklichen (To-Do-Listen, Erwartungen,
Seelenballast,...) und im zwischenmenschlichen Bereich, was besonders schwierig ist. Aber
manche Beziehungen und Kontakte sind einfach nicht annähernd im Gleichgewicht, werden
es nie sein, rauben Kräfte und verursachen Bauchgrimmen. In allen drei Bereichen gilt
also: Prioritäten setzen, wissen, was man will, nicht will und was wirklich wichtig ist.



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Weniger, ist mehr


Besonders jetzt, zu Beginn des neuen Jahres, haben viel Leute die große Lust, auzumisten.
Auch auf vielen Blogs wird das Thema "Ordnung" und "Minimalismus" gerade intensiv
besprochen. Aber nicht nur in der Wohnung, im Keller und gedanklich ist weniger mehr.
Wie wäre es zum Beispiel mit Singletasking statt Multitasking? Alles gleichzeitig
machen zu können, wird oft hoch gelobt, kann aber enorm stressen. Und wie viel bekommt
man dann eigentlich von jeder einzelnen Sache mit? Ich bin eine Freundin des Singletasking:
Ein Schritt nach dem nächsten, eine Aufgabe nach der nächsten, und jeden Schritt und jede
Aufgabe ganz bewusst beschreiten und natürlich bestenfalls vollenden. Und noch ein
Phänomen, dass mich auf Bloggerveranstaltungen immer äußerst fasziniert:
Die Dauerpräsenz und das Dauerbedienen der Sozialen Medien. Alle Apps gleichzeit
geöffnet, alle Push-Up-Benachrichtigungen eingeschaltet, ein Post, ein Bild, ein Video
und ein Tweet nach dem nächsten. Das Handy in steter Online-Bereitschaft - Mich selber
macht dieser Spagat zwischen Analog und Digital nämlich echt nervös irgendwann.
Außerdem würde ich den analogen Moment an sich dann (in Teilen) verpassen. Wie gesagt:
Ich kann nur Singletasking, also entweder mit den Augen im Hier und Jetzt, oder eben aber am
Handy-Display. Und muss ich die Welt denn wirklich überall daran teilhaben lassen? ;)



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | wahre Worte | words | Sinnsprüche
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Klarheit und Erfüllung


Hast du etwas, das dich wohlig-warm ausfüllt?
Das dich auf andere Gedanken bringt?
Was dich entspannt? Beruhigt?
Deine Familie, Freunde?
Ein liebstes Hobby?
Ein Haustier?
Dein Beruf?
Wenn man tief in sich hinein horcht, auch mal links und rechts von seinem Weg schaut,
innehält, ausprobiert, versucht, seinen Leidenschaften, Talenten, Wünschen und
seinem inneren Ich folgt, dann wird man genau das finden und sollte dem
folgen. Es anpacken, ausprobieren und einfach mal machen...



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | wahre Worte | words | Sinnsprüche
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Gelassenheit und Entspannung


Wieder so ein Punkt, der leichter gesagt, als getan ist. Gelassenheit und Entspannung
lassen sich nun mal eben nicht im Supermarkt an der Ecke kaufen. Ok, wenn eine Packung
des Lieblingseis Entspannung ist, dann schon ;) Aber sie lassen sich üben.
Wir brauchen nur Strategien auf dem Wege dorthin. Ein Hobby, eine Tätigkeit,
ein Mantra, Sport, Bewegung, das Nichtstun... Also etwas, wie oben erwähnt, das
uns ausfüllt, auf andere Gedanken bringt, ablenkt, den Stress nimmt.
Und diese Gelassenheit? Wo kann ich die finden?
Ganz häufig durch Akzeptanz. Es gibt immer etwas, das uns nicht gelingt,
das stört, nervt, stresst. Es wird immer jemanden geben, der etwas besser kann,
als man selbst. Der schöner, reicher, beliebter, klüger, lustiger ist.
Doch was war noch mal das Zauberwort? Selbstliebe... DU.BIST.GENUG!



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Liebe, Selbstliebe, Nächstenliebe


Die Liebe hat viele Erscheinungsformen: Die Liebe zu anderen, die Liebe zu dem,
was du tust, und eben auch die Liebe zu dir selbst. Eine DER Grundlagen auf dem
Weg zum persönlichen Glück. Die Liebe zu dir selbst kann wachsen, und das ist
richtig wunderbar. Sie kann anstecken, mitreißen, beflügeln, stark machen, erden,
befreien und erleichtern. Darum lautet unsere Aufgabe: Lerne, dich zu lieben und
anzunehmen! Aus vollem Herzen, mit viel Vertrauen und milder Nachsicht. Das geht
nicht von heute auf morgen, aber Stück für Stück und jeden Tag mehr. 



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | wahre Worte | words | Sinnsprüche
Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Das eigene Zuhause


Wenn die Welt da draußen mal wieder donnert und grollt, ist das eigene Zuhause
für die meisten Menschen ganz besonders wichtig als Rückzugsort. Dort fühlen wir uns
geborgen, wohl und heimisch, können uns fallen lassen und Energien auftanken.
Pflegen wir also dieses Zuhause. Halten es ordentlich und gestalten es ganz so,
wie es zu uns passt und wie es uns gefällt - ohne zwanghaft Trends hinterher zu laufen ;)



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Dankbarkeit


Wofür soll ich denn dankbar sein?
Für all das Unglück? Krankheit? Das Alleinsein? Die Umstände?
Vielleicht fangen wir erstmal im ganz Kleinen an?
Wie oben erwähnt: Das Glück liegt auch in den ganz kleinen Dinge und Momenten
verborgen. Wir müssen noch hinschauen, sie wahrnehmen, annehmen und vor allem
auch es schätzen zu wissen - selbst in besonders miesen Zeiten.
Dankbarkeit ist tatsächlich ein Schlüssel zum Glück. Und das Gute ist:
Auch sie lässt sich üben. Das Hinschauen gelingt auch am Ende des Tages
und wenn wir dann mal aufschreiben, welche Glücks-Wimpernschläge und
schönen Momente so ein Tag beherbergt, sind wir vielleicht positiv überrascht.



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro



Lächeln


Jeden Tag! Schon am Morgen und besonders an fiesen Tagen.
Klar, klappt nicht immer. Ganz oft mag man auch einfach mal nicht.
Aber ein Lächeln für euch selbst und für eure Mitmenschen sollte doch drin sein,
oder? Lächeln schüttet Glückshormone aus, nein, nicht dieses herausgepresste, aufgesetzte,
sondern ein Lächeln, das sich auch zumindest ein wenig nach einem solchen anfühlt.
Dann lacht das Herz gleich mit. Und gehen wir noch einen Schritt weiter:
Wie wäre es noch mit netten Worten obendrauf? Ohne Anlass, einfach mal so?
Vielleicht auch als Reaktion auf Miesepeter? Damit kann man wirklich überraschen
und negative Schwingungen in positivere umwandeln. Oder zumindest stoppen oder
minimieren. Wäre die Welt dann nicht gleich ein Stückchen freundlicher?



Auf der Mammilade|n-Seite des Lebens | Personal Lifestyle Blog | Strategien und Wege zum persönlichen Glück | Das Glück in die eigene Hand nehmen | Gedanken | Fotos H.A.P.P.P.Y-Challenge-Event von sisterMAG und Alpro

*Bild Nr.1-4,6,8-11,13,14,16,17,19-21,23-26: Photo-Credit Oh Hedwig für sisterMAG!



Was sind denn eure persönlichen Glücksboten?

Und habt ihr den Text bis zum Ende
geschafft - War ja wirklich viel Input ;)
Die Sammlung war mir ein großes Bedürfnis
und das Schreiben darüber hat nicht minder
glücklich gemacht. Probiert es mal aus:
Erstellt eure eigene Liste der Glücklichmacher.
Mögt ihr hier ein paar Favoriten nennen?
Habt es gut! Julia 

***


VERLINKT MIT